• 1. August Special

Schweizer Klassiker: Nidle-Chueche

Wer an den Murtensee im Kanton Freiburg reist, der sollte sich ein bekanntes Schweizer Dessert nicht entgehen lassen: den Nidle-Chueche. Den Originalkuchen kann man im Zähringerstädtchen Murten probieren, wir haben unsere eigene Variante gebacken!

Schweizer Klassiker: Nidle-Chueche

Mistenlacher Kuchen, Gâteau du Vully, Nidle-Chueche oder Nidelkuchen? Im Grundsatz sind sie alle gleich, eine zuckersüsse Versuchung kombiniert mit Hefeteig. So wie die Namen unterschiedlich sind, so sind es auch die Rezepte. Bei den einen werden Würfelzucker verwendet, bei einigen Rezepten Crème fraîche. Je nach dem wo man im Freiburger Seeland wohnt, kennt und liebt man die eine oder andere Kombination. Das Gaumenschmaus-Originalrezept mit fünf Lagen an Rahm wird seit drei Generationen in der Bäckerei Aebersold in Murten hergestellt.

Zutaten für den Nidle Chueche Guss

Foto: TravelBistro

Ich bin in Kerzers, knapp 10 Kilometer von Murten entfernt, aufgewachsen. In unserem Dorf sind vor allem die beiden Ofenhäuser und der darin gebackene Salzkuchen bekannt. Dazu dann ein anderes Mal mehr. Heute habe ich meine eigene Variante des süssen Nidle-Chueche ausprobiert.

Nidle Chueche aus dem Seeland frisch gebacken

Foto: TravelBistro

Mein Nidle-Chueche Rezept (Zutaten für eine Springform)

Teig

20 gr. Hefe

300 gr. Mehl

6 gr. Salz

40 gr. Butter

1.8 dl Milch

Guss

250 gr. Doppelrahm

1 Eigelb

120 gr. Zucker

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig zu einer Kugel zusammenkneten und zugedeckt während 60 Minuten aufgehen lassen. Den Teig auf die Springform-Grösse nicht zu dünn auswallen. Den Teig in die ausgebutterte Springform legen, einen Rand hochziehen und nochmals rund 45 Minuten ruhen lassen. Danach in den Teig mit zwei Fingern Vertiefungen eindrücken.

Für den Guss den Doppelrahm und das Eigelb mischen und rund 2/3 auf dem Teigboden verstreichen. Ebenfalls 2/3 des Zuckers darüber streuen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Springform auf einem Gitter in der Mitte des Ofens während rund 20 Minuten backen. Herausnehmen und das restliche 1/3 Doppelrahm-Eigelb-Gemisch mit einem Pinsel verstreichen und den Zucker darüber verteilen.

Anschliessen nochmals rund 10 Minuten weiterbacken. Die Oberfläche soll beim Herausnehmen gelblich und noch leicht flüssig sein. Abkühlen lassen und danach servieren.

Ä Guetä!

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.