• Adventskalender

Samichlous

Heute ist es wieder soweit, der Samichlaus zieht durch die Lande und bringt den braven Kleinen Geschenke. Gewusst? Es gibt einen Unterscheid zwischen dem Weihnachtsmann und dem St. Nikolaus.

Samichlous

Roter Mantel und Mütze, weisser Rauschebart, älterer Herr und ein Sack mit Geschenken – in etwas so stellen sich die meisten den Nikolaus vor. Das stimmt natürlich auch. Hierzulande wird er oft zusätzlich noch vom schweigsamen Schmutzli begleitet.

Wer die beliebte Gestalt historisch betrachtet, der findet einige Unterschiede zwischen dem Weihnachtsmann und dem Nikolaus heraus. Der Ursprung der Tradition vom 6. Dezember geht auf den Bischof von Myra zurück, Schutzpatron der Kaufleute, der Seefahrer und der Kinder. Er lebte im 4. Jahrhundert in der heutigen Türkei und war für seine Grosszügigkeit gegenüber Armen bekannt. Zu seinen Ehren entwickelte sich rund 200 Jahre nach seinem Tod der Samichlous-Brauch in vielen europäischen Ländern, am Nikolaus-Namenstag am 6. Dezember Kinder zu beschenken.

Samichlous

Foto: Shutterstock

Eine Legende besagt zudem, dass ein Bauernmann, die benötigte Geldsumme der Mitgift nicht für seine drei Töchter aufbringen konnte. Standesgemäss zu heiraten war deshalb nicht möglich und den Töchtern drohte der Verkauf als Sklavinnen. Nikolaus erfuhr von dieser Not und warf Geld ins Haus des Bauern – dabei traf er in die Schuhe und Stiefel der Familie. Er rettete damit die Töchter vor ihrem Schicksal. Aus dieser Grosszügigkeit entstand der Brauch am Nikolaustag, kleine Geschenke und Süssigkeiten in die Stiefel und Socken zu stecken.

Der grösste Nikolaus der Welt

Im Wallis steht noch bis zum 06. Januar 2021 der grösste Nikolaus der Welt. Am 05.12.1998 stellte die Walliser Gemeinde St. Niklaus den Weltrekordversuch „der grösste Nikolaus der Welt im tiefsten Tal der Schweiz“ auf. Hierfür wurde der Kirchturm (36.80 Meter hoch), das 348 Jahre alte Wahrzeichen der Gemeinde, mit verschiedenen Planen in einen Nikolaus verwandelt. Seit 1998 wird der Nikolaus jedes Jahr wieder aufgestellt.

Grösster St. Nikolaus der Welt

Foto: Grächen Tourismus

Aus der historischen Figur des Nikolaus entstand schliesslich die Kunstfigur des Weihnachtsmannes. In seinen Anfängen zeigte sich der Weihnachtsmann noch in verschieden farbigen Mänteln. Im 20. Jahrhundert hat sich der rote Mantel überall durchgesetzt, die landestypischen Bräuche weichen aber etwas voneinander ab.

Türkei

Die Nikolaustradition in der Türkei ist relativ jung und Noel Baba bringt die Geschenke nicht am 6. Dezember sondern zu Silvester. Nicht nur die Kinder, sondern jeder wird beschenkt.

Luxemburg

Am Sonntag vor dem Nikolaustag kommt in Luxemburg Klees’chen und bringt Geschenke mit. Hier beschenkt der Nikolaus nicht nur die Kinder, sondern auch er wird beschenkt. Die Kinder stellen einen Guetzli-Teller auf den Tisch und für Klees’chens Esel wird unter dem Tisch etwas Heu vorbereitet.

Finnland

In der Heimat des Weihnachtsmannes zünden die Finnen am 6. Dezember, statt Stiefel mit Geschenken und Süssigkeiten aufzustellen, weisse Kerzen an und stellen diese in ihre Fenster. Dieser Tag ist nämlich ein Feiertag. Die Finnen feiern die Unabhängigkeit ihres Landes.

USA

In Amerika bringt Santa Claus die Geschenke mit seinem Schlitten und den Rentieren. Jedoch nicht am 6. Dezember, sondern zu Weihnachten. Santa Claus hat seinen Ursprung trotzdem in der Nikolaus-Tradition, denn holländische Einwanderer brachten den Brauch mit nach Nordamerika. Demnach ist Santa Claus mit Sinterklaas aus Holland verwandt.

Holland

Sinterklaas, der holländische Nikolaus mit Bischofskleidung und Stab, kommt jedes Jahr gemäss Tradition Mitte November mit seinem Dampfschiff «Pakjesboot 12» aus Spanien angereist. Neben vielen Geschenken sind auch seine fleissigen Helfer, die «Pieten», mit an Bord. In der Nacht reiten Sinterklaas und sein Team auf einem Schimmel über die Häuserdächer und legen Kleinigkeiten in die Schuhe der Kinder. Erwachsene losen sich vor dem Feiertag Personen zu, die sie beschenken. Pakjesavond, der Sinterklaas-Feiertag selbst findet bereits am Abend des 5. Dezembers statt.

Samichlous Holland

Foto: Shutterstock

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.