• Christians Tagebuch

Quer durch die Schweiz auf dem Jakobsweg

Unser Reiseredaktor Christian war auf dem Jakobsweg unterwegs. Was er dabei alles erlebt hat, ist in seinem digitalen Tagebuch festgehalten.

Quer durch die Schweiz auf dem Jakobsweg

Nach 12 anstrengende Lauftagen am Ziel der diesjährigen Reise angekommen

Von St. Gallen durchs Appenzellerland ging es über Einsiedeln, die Innerschweiz an den Thunersee und durch den Naturpark Gantrisch bis ans Genferseeufer. 300 Kilometer voller schöner Schweizer Entdeckungen, zusammengefasst in der Foto-Galerie. 

Im Appenzellerland sind der Alpstein und der Säntis ständige Begleiter. Der Jakobsweg ist durchgehend als Via Jacobi (SchweizMobile Route 4) gekennzeichnet.

Immer wieder finden sich unerwartete Entdeckungen am Wegesrand, wie das Haus «Bädli» in St. Peterzell SG, in dem einst ein Heilbad untergebracht war.

Kurz vor Einsiedeln SZ überspannt die Tüfelsbrugg aus dem Jahr 1699 die Sihlschlucht. In einem Vorgängerbau des Hauses im Hintergrund (heute eine Beiz) wurde der mittelalterliche Arzt Paracelsus (1493 – 1541) geboren.

Nach dem Haggeneggpass zwischen Einsiedeln und Schwyz, der mit 1414 Metern höchste Punkt des Jakobsweg nördlich der Pyrenäen, öffnet sich der Blick auf die Zentralschweiz.

Vorbei am Sarnersee OW gehts nach Flüeli-Ranft, der Wirkungsstätte von Bruder Klaus.

In der Ranftschlucht lebte Niklaus von Flüe (1417 – 1487) in einer Einsiedelei (das originale Haus ist neben der hinteren Kapelle erhalten). Als Bruder Klaus hatte der Asket göttliche Visionen und wurde 1947 heiliggesprochen.

Die vielen Schweizer Seen habe auch für Jakobspilger ihre Vorteile: Wie hier auf dem Vierwaldstättersee gehts auch mal mit dem Schiff weiter.

Meine persönliche Entdeckung: der Naturpark Gantrisch mit seinen wettergegerbten Bauernhäusern.

Die moderne Wegführung des Jakobsweg verläuft so oft wie möglich entlang der historischen Routen. Die Stadt Freiburg war auch schon im Mittelalter eine wichtige Station der Pilger auf dem Weg durch die Schweiz.

Schon von weitem sichtbar ist das Städtchen Romont FR, das auch schon auf dem historischen Jakobsweg ein beliebter Stop der Jakobspilger war. 

St.Gallen – Ämisegg

Es herrscht Aufbruchsstimmung, mit etwas zeitlicher Verzögerung geht es von meiner Haustüre aus auf die Reise. Die ersten 20 Kilometer liegen nun hinter mir.

Einsiedeln und das Kloster

Einsiedeln ist der bekannteste Pilgerort in der Schweiz. Welche Geschichte dahinter steckt und was dies mit Rom und einem „PR-Gag“ zu tun hat, erfahren Sie im Video.

Motivation, Gedanken und Begegnungen auf dem Jakobsweg

Muss man religiös sein, um zu pilgern? Wen trifft man auf dem Weg? Was bringt mir pilgern überhaupt? Dies und mehr beantworte ich im Mini-Podcast. 

Pilgern in der Schweiz - Christians Tagebuch - Mini-Podcast
Die dritte Ausgabe des Tagebuchs.

Naturpark Gantrisch

Ich befinde mich irgendwo zwischen Hügeln und Wolken im Naturpark Gantrisch. Das Wetter spielt nicht wirklich mit, gelaufen wird aber trotzdem.

Die Geschichte des Jakobswegs

Weshalb wird gepilgert? Wer ist eigentlich dieser Jakob? Und warum sind auch Buddhisten auf diesem Weg unterwegs? Antworten dazu und mehr kriegen Sie im Mini-Podcast.

Pilgern in der Schweiz - Christians Tagebuch - Mini-Podcast 2
Die fünfte Ausgabe des Tagebuchs.

Die Reise ist zu Ende

Nach zwölf Tagen wandern ziehe ich mein Fazit.

Pilgern in der Schweiz - Christians Tagebuch - Mini-Podcast 3
Die sechste Ausgabe des Tagebuchs.

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.