Mit dem Schiff durch Russland – grosses Kino

Eine Flusskreuzfahrt auf der Excellence Katharina führt Reisende in elf Tagen von Moskau nach St. Petersburg – quer durch die Naturwunder Russlands, vorbei an den Kulturschätzen des Landes.

Mit dem Schiff durch Russland – grosses Kino

Die Satellitenpeilung ist ausgeschaltet. Stattdessen schaut Kapitän Juri Kowtunow auf die gedruckten Flusskarten – ein roter Strich auf blauem Grund. «Satelliten brauche ich hier nicht», sagt der Routinier. Die Karten pas­sen zum Interieur: Die Kommando­brücke umweht die Nostalgie alter Zeiten – im Kontrast zum Passagierbereich. Dort herrscht moderne Eleganz.

Wir sind unterwegs auf der Excellence Katharina von der russischen Hauptstadt Moskau nach St. Petersburg, auf den Flüsse Wolga, Swir und Newa. Eine Reise, die in 11 Tagen die zwei wichtigsten Städte des rie­sigen Reiches verbindet: Eine Reise mit vielen Natur- und Kulturwundern. Eine Reise voller Staunen.

Foto: Mittelthurgau

Foto: Mittelthurgau

Die Excellence Katharina gehört zur heute 11 Schiffe umfassenden Flotte der Reederei Swiss Excellence River Cruise. Während andere Anbieter ihre Flussschiffe chartern, hat das Unternehmen mit seiner Excellence-Reihe eine eigene Flotte lanciert. Das schwimmende Hotel ist allerdings kein Neubau, sondern ein von Grund auf erneuertes Flussfahrtschiff, das schon seit 1989 auf russischen Gewässern un­terwegs ist und seit 2016 in neuem Glanz erstrahlt. «Wir haben die ehemalige MS Lavrinenkov komplette entkernt und das Schiff nach unseren Massstäben umgebaut», sagt Stefan Frei, Geschäftsführer Reisebüro Mittelthurgau, Vermarkter der Excellence Schiffe.

Die stetige Erweiterung der Flotte kommt nicht von ungefähr. Denn Kreuzfahrten boomen: 60 Prozent Wachstum in zehn Jahren. Von den mittlerweile knapp 30 Millionen Passagiere verbringen etwa 1,3 Millionen Passagiere ihre Ferien auf einem Fluss.

Insider-Tipp

Moskaus Metro ist ein Kunstwerk

Ein Muss bei einem Besuch in Moskau ist eine Fahrt mit der Metro – nicht um Zeit zu sparen, sondern weil die Bahnhöfe architektonische Schmuckstücke sind. Die Metro wurde im Jahr 1935 eröffnet und in den Jahrzehnten danach erweitert, also in der Hochzeit des Kommunismus. Dementsprechend prächtig wurden die Bahnhöfe ausgestattet und mit kommunistischer Symbolik versehen. Entlang der Ringlinie Nummer 5 liegen die schönsten, historischen Metrostationen wie beispielsweise Komsomolskaya mit Stuck und Historienbildern oder Novoslobodskaya mit zwölf Glasmosaike. 

Foto: Shutterstock

Eine Flusskreuzfahrt fokussiert auf Land und Leute

Einen grossen Unterschied zwischen Meer- zu Flusskreuzfahrten gibt es allerdings: Während die Ozeanriesen möglichst viel Fun und Entertainment versprechen, wollen uns Flusskreuzfahrten Land und Leute näherbringen. Deshalb steht am Anfang unserer Schiffsrei­se in Moskau auch erst ein beachtliches Ausflugsprogramm: Stalins gigantische Hochhäuser, der Kreml, das Lenin-Mausoleum, in dem seit 95 Jahren der Begründer der kommunistischen Sowjetunion aufgebahrt ist. Ein makabres Must-see, nicht nur für Hobby-Historiker.

Überhaupt bietet die vor uns lie­gende Flusskreuzfahrt Einblick in die Seele Russlands. Schon kurz nach dem Ablegen zeigen sich die Kontraste des riesigen Landes. Die Excellence Katharina zieht vorbei an schrottreifen Lastkränen und vergammelten Transportschiffen – Russland hat derzeit eine wirtschaftliche Flaute zu meistern.

Moderne Plattenbauten strecken sich himmelwärts, die Wohnblocks sind eine Beleidigung für jedes ästhetische Empfinden, zeugen aber beispielhaft für die Erneuerungswut vergangener Jahrzehnte. Doch kaum haben wir die Ausläufer der 12-Millionenmetropole hinter uns gelassen, begrüsst uns Russland mit idyllischer Natur: Felder und Wiesen bis an den Horizont, scheinbar grenzenlose Wälder, nur hie und da eine Datscha, ein kleines Holzhäuschen.

Foto: Mittelthurgau

Die Landschaft zieht vorbei wie auf einer riesigen Leinwand

Das Leben zwischen den Ufern ist unkompliziert: Relaxen. Lesen auf dem eigenen Balkon (wir empfehlen passend zur Reise Leo Tolstois Klassiker «Anna Karenina»),  Sünnele auf dem Sonnendeck. Die Landschaft zieht vorbei wie ein National-Geographic-Dokumentation auf der Grossbildleinwand. Tage fliessen dahin wie die Wolga – dann und wann wird die Fahrt unterbrochen mit Ausflügen mit deutschsprachi­ger Reiseleitung. Beispielsweise in der Stadt Jaroslawl mit ihrem sehenswerten Kreml und klassizistischen Häusern und die Holzkirchen auf der Kischi-Insel im Onegasee, welche ein Unesco Weltkulturerbe ist.

Acht Tage sind mittlerweile vergangen – nun weist uns die Newa den Weg, sie führt uns nach St. Petersburg, zum kulturellen Highlight der Reise. Dabei dürfte es die Stadt gar nicht geben. Das sumpfige Gebiet im Delta war einst für eine Stadtgründung denkbar ungeeignet. Dann aber kam Anfang des 18. Jahrhunderts Peter der Grossen und liess Zehntausende Leibeigene Sümpfte trocken legen und Kanäle bauen. Viele starben dabei. Ein trauriger Start in glanzvolle Zeiten.

Foto: Shutterstock

Heute erinnert St. Petersburg mit seinen vielen Kanälen an Venedig – seine Boulevards an Paris. Der Reichtum der Zaren hat sichtbar Spuren hinterlassen – die grüngetunchte Eremitage mit ihren Kunstschätzen, der Kathartinenpalast draussen am Stadtrand. Erbstücke der Monarchie. Ein passender Abschluss für eine gemächliche Reise zu den Schätzen von Russlands glanzvoller Geschichte.

Mein persönliches Fazit

Russland ist mit seiner Geschichte des Zarenreichs und des Kommunismus ein sehr spannendes Reiseland, für das man sich genügen Zeit nehmen sollte. Eine Flussschiffsreise ist ideal für alle, die gemächlich durchs Land reisen und gleichzeitig viel sehen wollen.

Travel Basics

Kosten Die 11-tägige Reise von Moskau nach St. Petersburg gibts ab 2795 Franken. Der Preis ist abhängig von der Kabinenklasse und dem Reisedatum. Inkludiert sind Vollpension, viele Sonderleistungen und die Flüge.

Ausstattung Die Excellence Katharina umfasst 91 Aussenkabinen zwischen 14 und 30 Quadratmetern, die meisten verfügen über einen privaten Balkon. Mit an Bord: ein Restaurant, zwei Bars und ein Sonnendeck.

Dresscode Auf den Excellence-Schiffen gibts keinen expliziten Dresscode. Dennoch: Auf sportlich elegante Kleidung wird Wert gelegt – und für manche Anlässe auf festliche Kleidung.

Information: mittelthurgau

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.