Gastland FESPO Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah bietet luxuriöses Beachlife, Wüstencharme, Kultur des Mittleren Ostens und hochmodernes Abenteuer. An der FESPO (30.1-2.2 Messe Zürich-Oerlikon) präsentiert sich das Emirat als Gastland (Stand 6.024). Wir haben sechs Highlights zusammengetragen.

Gastland FESPO Ras Al Khaimah

Beduinen Camp

Ein wahres Feeling von 1001 Nacht kommt auf, wenn man auf den Spuren der arabischen Geschichte wandelt. Das kann man zum Beispiel in einem modernen Beduinen-Camp in der Wüste, etwa 20 Minuten ausserhalb des Stadtzentrums von Ras Al-Khaimah (RAK). Auf Wunsch kann man auf einem Kamel in das Camp reiten und in einem der komfortablen Zelte übernachten. Am Abend gibt es ein Unterhaltungsprogramm mit traditionellem Beduinen-Mahl und Tänzern. Wer das Abenteuer sucht, kann beim „Dune-Bashing“ im SUV mit einem speziell trainierten Fahrer durch die Wüste rasen. Wahlweise kann man sich ein Quad mieten oder auf Pferden reiten.

Unser Tipp: Das Bedouin Oasis Camp ist einer der beliebtesten Startpunkte für Beduinen-Romantik und Wüstenabenteuer in RAK.

Foto: RAK Tourism Authority

Hajar Gebirge: Jebel Jais

Jabel Jais ist mit 1934 Metern der höchste Berg in den VAE und liegt etwa 55 Kilometer nordöstlich von Ras Al-Khaimah. Der Berg ist Teil des Hajar Gebirges und ein ideales Ziel für einen Tagesausflug, wie z.B. eine Wanderung, Radtour, Offroad-Mountainbiking oder auch ein Höhen-Picknick. Abenteurer können sich auf der „Via Ferrada“ beim Klettern, Wandern und Zip-Lining austoben. Auf der 20 Kilometer langen Serpentinen-Fahrt den Berg hinauf bieten sich wunderschöne, weite Ausblicke über die umliegenden Gipfel. Das warme Licht des späten Nachmittags zieht viele Fotografen an, die das Glühen der Berge einfangen.

Unser Tipp: Wie wäre es mit einem Flug im Wasserflugzeug nach Jebel Jais? Im Anschluss wartet die Flight Zipline. Sie ist mit 2,8 km die längste Zipline der Welt und eine der Hauptattraktionen der VAE. Man rauscht vom Berg mit bis zu 120 km/h im Liegen bis ins Tal.

Foto: RAK Tourism Authority

Al Wadi Naturreservat

Das Al Wadi Naturreservat ist ein 1.235 Hektar grosses Naturschutzgebiet und für müde Städter der ideale Rückzugsort für eine Auszeit in der Natur und zum Bestaunen der Tierwelt. Das Reservat beherbergt das vom Ritz-Carlton verwaltete Resort Al Wadi Desert. Tages-Tickets für Besucher gibt es ab 35 CHF.

Unser Tipp: Im Al Wadi Reservat kann man die antike Kunst der Falknerei, das Bogenschiessen oder Fischen erleben. Ein anschliessender Ausritt mit Pferden, ein Spaziergang durch die Wüste oder der nächtliche Blick zum funkelnden Sternenhimmel sind unvergessliche Erlebnisse.

Foto: Ritz Carlton

Al Marjan Insel

Nach RAK kommt man entweder mit dem Taxi oder Leihwagen ab dem Flughafen in Dubai. Oder wie wäre es zur Abwechslung mit einem Flug im Wasserflugzeug vom Dubai Creek? So kann man gleich in einem der RAK Highlights landen, der Al Marjan Insel (zu Deutsch: Koralleninsel). Die vier Teilinseln, deren Dimensionen denen von Palm Jumeirah in Dubai ähneln, wurden künstlich aufgeschüttet. Aus dem Wasserflugzeug hat man beim Anflug einen tollen Blick über die weissen Sandstrände, Resorts, Yachthäfen, Spas, und Lagunen.

Unser Tipp: Das Fly Fish Watersport Center bietet direkt auf der Insel Unterhaltung mit Flyboard, Kayak, Jetski und vielem mehr. Ausserdem findet man zwischen den Hotels einen Park, ein Fitnesscenter und Restaurants.

Foto: Shutterstock

Dhayah Fort

Etwa 20 Kilometer nördlich von Ras Al-Khaimah befindet sich das Dhayah Fort aus dem 16. Jahrhundert. Diese Festung aus Lehmziegeln wurde strategisch auf einem Hügel am Arabischen Golf erbaut, um Angriffe der Briten zu verhindern. Über 242 Stufen gelangt man zum Gipfel des Hügels, wo sich ein 360 Grad Blick über das umliegende Meer, die Dattelfarmen und Berge bietet. Das Dhayah Fort stellt den einzigen übriggebliebenen Wehrturm der VAE dar. Südlich des Hügels erkennt man weitere, zerstörte Befestigungen und Wachtürme. Sie wurden 1891 Opfer einer Schlacht mit den Briten.

Unser Tipp: Bei einem Tagesausflug lässt sich Ras Al-Khaimah am besten erkunden.

Foto: RAK Tourism Authority

Corniche

Wer sich die Beine vertreten oder morgens eine Runde joggen möchte, ist an der Corniche gut aufgehoben. Die vier Kilometer lange Promenade entlang der Wasserkante ist wunderschön. Sie bietet diverse Cafés und Restaurants zum Verweilen, sowie Parks und zahlreiche Geschäfte. Während die einen von einem Laden zum nächsten Bummeln, können die Kleinsten im Park spielen und andere einen Spaziergang am Wasser geniessen.

Unser Tipp: Der internationale Marine Sports Club an einer ruhigen Lagune, umgeben von Mangrovenwald, ist perfekt für eine Tour im Kayak oder um das Segeln zu lernen.

Foto: Shutterstock

Travel Basics

Hinkommen: Aus der Schweiz am Einfachsten mit Emirates Airlines nach Dubai mit anschliessender 45minütigen Fahrt mit Shuttlebus oder Taxi.

Visum: Erhalten Schweizer Staatsbürger direkt bei der Ankunft.

Impfungen: Keine erforderlich. Empfohlen sind Hepatitis A, Diphtherie, Tetanus und Polio zu   impfen.

Währung: Dirham (AED) 100 AED

Zeitverschiebung: Im Winter +3 Stunden, im Sommer +2 Stunden

Weitere Informationen Visit Ras Al Khaimah

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.