Herbstliches Kulturprogramm

Wenn die Temperaturen fallen, dann zieht‘s uns wieder vermehrt ins gemütliche Drinnen – wenn wir dabei noch was lernen können, umso besser. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl von spannenden Ausstellungen für die kalte Jahreszeit.

Herbstliches Kulturprogramm

Thema Plastik

„Plastik Fantastik – Kammfabriken als Pioniere der Kunststoffindustrie“ findet noch bis zum 24. November als Sonderausstellung im Museum HAARUNDKAMM in Mümliswil (AG) statt. Es wird aufgezeigt welche Rolle Plastik für die wirtschaftliche Entwicklung der Region gespielt hat und wie sich unser Verhältnis zu diesem ambivalent diskutierten Kunststoff über die Zeit verändert hat – unter anderem in Bezug auf die Abfallproblematik und das Recycling. Haarundkamm

Die Geheimnisse des Absinthe

Im Maison de l’Absinthe in Môtiers im Kanton Neuenburg nimmt die Sonderausstellung „Mit allen Sinnen“ Besucher auf eine eindrückliche Reise mit. Die Ausstellung setzt auf eine Degustationstechnik bei der das hochprozentige Getränk, das einst verboten, weitaus umstritten und als magisch beschrieben, ganz neu entdeckt wird: mit Sehen, Riechen und Schmecken. Die Dauerausstellung befasst sich mit der Geschichte, der Herstellung, der Physik und Wissenschaft rund um den im Val de Travers produzierten Absinthe. Maison-Absinthe

Film ab!

„Backdrop Switzerland EXPO“ im Musée Alexis Forel in Morges (VD) zeigt die Schweiz als Kino-Kulisse von 1900 bis heute. Von Heidi über James Bond bis hin zu zahlreichen Bollywood-Filmen – wer sich gerne Bewegtbild ansieht, der hat noch bis am 5. Januar 2020 Zeit in die Filmwelt abzutauchen. Die Ausstellung vereint ikonisch-fotografische Dokumente, Plakate und Filmausschnitte mit der Schweiz als Kulisse. Museeforel

Zwei Mal Himmel

Das Schweizer Kindermuseum in Baden widmet dem Himmel im Moment gleich zwei Sonderausstellungen: Noch bis Ende Jahr können Fluggeräte, Flughelden und fliegende Spielsachen in der Exposition „Der Traum vom Fliegen“ bewundert werden, während die Ausstellung „Rakete, Mond und Sterne“ anlässlich des 50. Jubiläums der Mondlandung noch bis Ende 2020 stattfindet. Diese Sonderausstellung nimmt die Besucher mit auf eine faszinierende Reise durchs Universum.  Kindermuseum

Bauhaus Jubiläum

100 Jahre Bauhaus: Das Zentrum Paul Klee in Bern feiert dies bis zum 12. Januar 2020 mit „Bauhaus Imaginista“. Es werden Werke gezeigt, die durch diese neuartige Schule für Gestaltung, die 1919 in Deutschland gegründet wurde, geprägt sind. Obwohl die Bauhaus-Schule nur 14 Jahre bestand, wirkt die Arbeit der BauhäuslerInnen noch bis in die Gegenwart fort. Ein absolutes Muss für Architektur- und Designfans. Zpk

Inszenierung von geheimen Orten

Das Kunstprojekt „Hidden – Verborgene Orte in der Schweiz“ im Forum Würth in Arlesheim (BL) beschäftigt sich bis am 26. Januar 2020 mit der Faszination des Geheimen. Insgesamt 25 verborgene Orte wurden von Kunsthistorikerin Catherine Iselin und Fotograf Kostas Maros aufgesucht und mit Bildern und Texten auf eine überraschende Art und Weise festgehalten. Dabei kamen über 100 Fotografien der vielfältigen, einzigartigen und teilweise als merkwürdig beschriebenen Orte zustande. Forum-Würth

Kunstquartier eröffnet

In Lausanne wird bis am 16. Februar 2020 die Eröffnung des neuen Kunstquartiers „Plateforme 10“ gefeiert. Auf dem Areal befinden sich gleich drei Kunstmuseen: das Kantonale Kunstmuseum, das Elysée-Museum und das Museum für zeitgenössisches Design und angewandte Kunst. Im neuen Quartier laden neben den Museen auch Restaurants, Boutiquen und Buchhandlungen zum Verweilen ein.  Mcba

Hommage an den Jahrtausendbau

Basel ist die Kunststadt der Schweiz – Das Heinrichs-Münster das Wahrzeichen der Stadt. Noch bis Mitte Februar 2020 findet im Museum Kleines Klingental eine Sonderausstellung anlässlich des 1000jährigen Jubiläums des unglaublichen Bauwerkes statt. Zahlreiche originale Skulpturen des Heinrich-Münsters sind in der Exposition zur Bewunderung ausgestellt. Mkk

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren